Mit diesen Dating-Tipps klappt das Verlieben

Die Kennenlernphase ist bei der Suche nach dem perfekten Partner sicherlich von entscheidender Bedeutung, da sich in dieser Phase entscheidet, ob der vielberühmte Funke des Verliebens überspringt oder nicht. Dieser kleine Moment, in dem sich ein Mensch in einen anderen Menschen verliebt, lässt sich nur sehr bedingt steuern aber es gibt ein paar Dating-Tipps, mit denen das Verlieben aus eigener Sicht klappt bzw. mit denen das Verlieben der anderen Person begünstigt werden kann.

Nicht verstellen:
Am Wichtigsten ist es, dass ein Mensch sich bei dem Date nicht verstellt und nicht vorgibt jemand zu sein, der er letztlich nicht ist.

Natürlichkeit:
Natürlichkeit ist bei einem Date absolut Trumpf, damit die Beziehung, die idealerweise aus dem Date erwächst, nicht bereits auf einer Lüge aufgebaut ist. Jeder Mensch sollte sich vor Augen führen, dass jede noch so kleine Lüge irgendwann einmal herauskommt, was letztlich nur zu späteren Enttäuschungen führt. Enttäuschungen im Laufe einer Beziehung sind ein Anlass für Streitigkeiten, die im schlimmsten Fall wieder zur Trennung führen. Dies lässt sich jedoch vermeiden, indem die Person sich bei einem Date so präsentiert, wie sie letztlich ist – mit allen Stärken und Schwächen. Verliebt sich der Gegenüber dann, so ist dies eine ehrliche Liebe zur Person gegenüber und nicht das Verlieben ein eine Person, die es letztlich nicht gibt da sich der Gegenüber verstellt hat.

Nicht alles von sich Preis geben:
Ein sehr wichtiger Faktor bei einem Date ist auch, sich nicht zu schnell zu weit zu öffnen. Der Gegenüber soll einen Reiz verspüren die Person näher kennenzulernen, da somit eine gewisse Spannung erhalten bleibt. Diese Spannung führt bei den meisten Menschen zu einer ersten Verliebtheit, die letztlich wesentlich schneller zum gewünschten Erfolg führt.

Dating-Tipps von Online-Zeitschriften:
http://www.glamour.de/liebe/singles-dating/dating-tipps-maenner-faengerin/dating-tipps-vor-bei-und-nach-dem-ersten-date
http://www.menshealth.de/love/flirten-kennenlernen/die-5-wichtigsten-dating-tipps.90069.htm

Großer Kostenvergleich

Bei Singlebörsen kommt es auf die Qualität des Anbieters und der Community an. Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber viele Anbieter werben mit diesen Attributen und erfüllen sie letztlich jedoch nicht. Wer unter diesen Gesichtspunkten im Internet nach der großen Liebe sucht landet auf kurz oder lang bei zwei Singlebörsen, deren Anbieter den höchsten Wert auf Qualität legen: eDarling und Elitepartner.

Der Umstand, dass diese Portale kostenpflichtig sind, ist ein wichtiges Kriterium bei der Qualitätskontrolle der Mitglieder sodass hier jeder sicher sein kann, dass exakt der richtige Partner gefunden werden kann. Letztlich ist der wirtschaftliche Faktor jedoch überaus wichtiger, sodass ein Kostenvergleich der beiden Portale durchaus angebracht ist.

Wer ist teurer, Elitepartner oder eDarling?

Ein Kostenvergleich der beiden Singlebörsen muss unter gewissen Voraussetzungen erfolgen, da der Leistungsumfang den Preis erst ins richtige Licht rückt. Sowohl bei Elitepartner als auch bei eDarling sind die Kosten an die Laufzeit der Mitgliedschaft geknüpft, sodass diese monatlich letztlich günstiger wird, je länger die Mitgliedschaft andauert. Für eine dreimonatige Premiummitgliedschaft, mit der alle Funktionen der Singlebörse genutzt werden kann, bezahlt der Nutzer bei Elitepartner 209,70 EUR. Aktuelle Elitepartner Kosten 2014 sollten zwingend nachgelesen werden. Bei eDarling kostet diese dreimonatige Mitgliedschaft 194,70 EUR. Auch hier sollten weitere Edarling Kosten 2014 nachgelesen werden. Der Unterschied in der monatlichen Belastung zwischen Elitepartner und eDarling beträgt somit 5 EUR, wobei Elitepartner hauptsächlich Singles mit akademischen Grad anspricht, sodass diese 5 EUR durchaus ihre Berechtigung zu haben scheint. Für eine sechsmonatige Mitgliedschaft muss der Liebessuchende bei Elitepartner 299,40 EUR investieren, während diese bei eDarling 269,40 kostet. Hier ist die Differenz auf den ersten Blick 30 EUR teurer, aber in der monatlichen Belastung macht es wiedermals nur eine Differenz von 5 EUR aus. Die einjährige Mitgliedschaft kostet bei Elitepartner 478,80 EUR, was im Vergleich zu den 358,80 EUR von eDarling eine Differenz von 120 EUR ausmacht. Die Differenz in der monatlichen Belastung liegt bei beiden Plattformen 10 EUR. Anders als bei eDarling bietet Elitepartner eine zweijährige Mitgliedschaft an, die 597,60 EUR kostet. Im Verhältnis betrachtet ist diese Mitgliedschaft mit 24,90 EUR monatlich jedoch am günstigsten.

Elitepartner
eDarling

Empfehlung

Die Suche nach dem richtigen Partner im Internet ist eine langwierige Angelegenheit, da sehr viele Menschen hohe Maßstäbe an die Liebe setzen. Aus Angst vor Enttäuschungen suchen so manche Menschen lieber etwas länger im Internet, anstatt sich gleich in die erstbeste Beziehung zu stürzen.

Wer sehr genaue Vorstellungen von seinem zukünftigen Partner hat und Wert auf akademische Grade und ein gefestigtes Umfeld seines Partners legt, der ist sicherlich bei Elitepartner genau richtig, da hier die Mischung aus qualitativer Community und Wirtschaftlichkeit perfekt gefunden wurde. Bei der Singlebörse von der EliteMedianet GmbH ist es zudem möglich, gegen Aufpreis ein Persönlichkeitsprofil des Nutzers zu erstellen und anhand dessen eine wissenschaftliche Analyse des perfekten Partners vornehmen zu lassen. Gerade für Akademiker sind derartige Fakten eine Grundlage für die Liebe, da der Gegenüber vorab sehr genau eingeschätzt werden kann. Es bleibt nur die Frage, ob die Liebe wirklich wissenschaftlich erfasst werden kann und ob diese Vorabanalyse nicht ein wenig die Spannung des ersten Treffens herausnimmt. Für diejenigen, die auf eine derartige Analyse keinen Wert legen, ist sicherlich eDarling die richtige Wahl, da die Plattform trotz qualitativ höchster Ansprüche monatlich gesehen günstiger ist.

Ganz gleich für welchen Anbieter sich der Liebessuchende letztlich entscheidet, Seriosität wird bei beiden Plattformen sehr groß geschrieben sodass die Suche nach dem richtigen Partner auf beiden Plattformen problemlos möglich ist.